Aus Kühlwagen befreite Iraker lehnen Asyl in Deutschland ab - Endziel: Großbritannien

Aus Kühlwagen befreite Iraker lehnen Asyl in Deutschland ab - Endziel: Großbritannien
Aus Kühlwagen befreite Iraker lehnen Asyl in Deutschland ab - Endziel: Großbritannien (Symbolbild)
Die auf einem Rastplatz bei Schwerte in Nordrhein-Westfalen aus einem Lastwagen befreiten irakischen Flüchtlinge wollen kein Asyl in Deutschland. Ihr Ziel sei weiterhin Großbritannien, sagte eine Sprecherin der Ausländerbehörde am Dienstag. Nach ihrer Vernehmung gebe es trotz der illegalen Einreise nach Deutschland keinen Grund für eine Verhaftung.

Wo sich die acht Iraker, darunter zwei Jugendliche und zwei Kinder, am Dienstag aufhielten, war unklar. Bundesweit seien jedoch alle Polizeistellen informiert, sagte die Sprecherin. 

Die Flüchtlinge hatten bei fünf Grad im gekühlten Laderaum eines Lastwagens aus Litauen zwischen Kunststoffkisten mit Blumenkohl gesessen. Polizeibeamte hatten den Wagen am Montag geöffnet, nachdem der Fahrer Klopfgeräusche gehört und die Polizei informiert hatte. Der Lkw-Fahrer war an der Schleusung offenbar nicht beteiligt. Er konnte seine Fahrt am Abend fortsetzen. (dpa)

Mehr zum ThemaPolizei entdeckt neun Iraker in verplombtem Kühllaster an Grenze zu Niederlanden