Sparfuchs-Experiment: Britin will mit sechs Pfund pro Woche über die Runden kommen

Sparfuchs-Experiment: Britin will mit sechs Pfund pro Woche über die Runden kommen
Sparfuchs-Experiment: Britin will mit sechs Pfund pro Woche über die Runden kommen
Als die Britin Katie Timms gehört hatte, dass der durchschnittliche Brite ungefähr 81 Pfund pro Woche für sein Essen ausgibt, beschloss die Frau, ein Experiment durchzuführen. Sie versuchte, nur ein Pfund, das umgerechnet ungefähr 1,15 Euro entspricht, für ihr tägliches Essen auszugeben und teilte ihre Ergebnisse mit der britischen Zeitung The Sun. Die Britin kaufte ihre Lebensmittel bei einem Discounter ein und suchte dort nach den billigsten Angeboten.

Zum Frühstück aß sie Haferbrei mit Wasser und gab etwas Marmelade hinzu, um sich das Gericht zu versüßen. Am Abend gab es Kartoffeln, Spagetti mit billiger Tomatensoße und ein paar gebratene Hühner-Hacksteaks. Obwohl sie es am Ende geschafft hat, mit diesem spärlichem Budget auszukommen, gibt die Journalistin zu, dass es anstrengend war. Das Schlimmste für sie war die ständige Wiederholung der Gerichte, da sie sich nichts Anderes hätte leisten können.

Mehr zum ThemaSteuerzahlerbund: Hartz IV bringt oft mehr Geld als Arbeit