Medien: Einsatzkräfte schalten Geiselnehmer in Südfrankreich aus

Medien: Einsatzkräfte schalten Geiselnehmer in Südfrankreich aus
Medien: Einsatzkräfte schalten Geiselnehmer in Südfrankreich aus
Der Geiselnehmer in einem Supermarkt in Südfrankreich ist Medienberichten zufolge tot. Er sei von den Einsatzkräften getötet worden, meldeten die französische Nachrichtenagentur AFP und der Sender bfmtv am Freitag unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Der Geiselnehmer in Südfrankreich soll laut einem Bericht insgesamt drei Menschen getötet haben. Die französische Nachrichtenagentur AFP meldete das am Freitag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Der Mann habe zunächst ein Auto in Carcassonne gestohlen, dabei habe er einen Passagier getötet und den Fahrer verletzt. Danach habe er in der Nähe einen Polizisten verletzt, bevor er bei der Geiselnahme in einem Supermarkt im Ort Trèbes zwei weitere Menschen getötet habe. (dpa)

Mehr zum Thema -  Geiselnahme in Frankreich: Mindestens zwei tote, Angreifer bekennt sich zum IS

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen