EU ruft Russland-Botschafter für Konsultationen zurück nach Brüssel

EU ruft Russland-Botschafter für Konsultationen zurück nach Brüssel
EU ruft Russland-Botschafter für Konsultationen zurück nach Brüssel
Wegen des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien ruft die EU ihren Botschafter aus Moskau für Konsultationen zurück nach Brüssel. Das bestätigte am Freitagmorgen der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte nach Beratungen des EU-Gipfels.

Die Staats- und Regierungschefs verschärften zudem auch mit einer Gipfelerklärung den Ton gegenüber Russland. In ihr heißt es, man stimme mit der britischen Regierung darin überein, dass Russland "mit hoher Wahrscheinlichkeit" die Verantwortung für den Anschlag in Salisbury trage, und dass es keine plausible alternative Erklärung gebe. (dpa)

Mehr zum Thema - Ex-Botschafter von Plötz zum Fall Skripal: Moskau soll sich an Untersuchung beteiligen (Video)

Trends: # Skripal-Affäre

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen