icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zivile OSZE-Beobachtermission bleibt ein weiteres Jahr in der Ukraine

Zivile OSZE-Beobachtermission bleibt ein weiteres Jahr in der Ukraine
Zivile OSZE-Beobachtermission bleibt ein weiteres Jahr in der Ukraine
Die rund 1.000 OSZE-Beobachter können ein weiteres Jahr in der Ukraine bleiben. Der Ständige Rat der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) verlängerte das Mandat der Mission am Donnerstag bis März 2019. "Die Verhandlungen waren nicht leicht, aber wir können stolz auf das Ergebnis sein", twitterte der italienische OSZE-Vizebotschafter Luca Fratini, dessen Land den Vorsitz in der Staatenorganisation hat.

Die einstimmige Entscheidung der 57 OSZE-Mitgliedsländer, darunter die USA und Russland, fällt zu einem Zeitpunkt abnehmender Verletzungen der Waffenruhe. Laut OSZE setzen beide Seiten ihre Waffen inzwischen deutlich seltener ein als in den vergangenen beiden Jahren.

Die zivile Beobachtermission (SMM) soll die Lage in der Ostukraine unparteiisch dokumentieren und den Weg für vertrauensbildende Maßnahmen bereiten. (dpa)

Mehr zum Thema - Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine: Kein Thema für die Bundesregierung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen