Geschmack im Wandel: Franzosen kaufen häufiger Burger als Baguette

Geschmack im Wandel: Franzosen kaufen häufiger Burger als Baguette
Geschmack im Wandel: Franzosen kaufen häufiger Burger als Baguette (Symbolbild)
Langsam scheinen Burger und Co. die traditionelle französische Baguette abzulösen: Im vergangenen Jahr wurden Hamburger in Frankreich erstmals häufiger als die für das Land sonst typischen klassischen Schinken-Käse-Baguettes verkauft. Außerdem zeigen unterschiedliche Studienergebnisse, dass mittlerweile 85 Prozent aller französischen Restaurants zumindest einen Burger auf der Karte haben und davon insgesamt 1,5 Milliarden verkauften.

Laut Statistik wurden Hamburger und Schinken-Käse-Baguettes im Jahr 2016 noch gleich gut verkauft, doch ein Jahr später legten die Fleischbrötchen um neun Prozent zu. Wie Bernard Boutboul, Direktor der Unternehmensberatung Gira Conseil erklärt, sei das ein phänomenales Wachstum. Mit seinen über 1.400 McDonald's-Filialen ist Frankreich zudem der gewinnbringendste Markt für Burgerketten außerhalb der USA.

Mehr zum ThemaZu viel geackert: Französischer Bäcker arbeitet ohne Ruhetag und muss 3.000 Euro Strafe zahlen