Ist das Ungeheuer von Loch Ness tot? Mysteriöses Nessie-ähnliches Wesen an US-Strand gespült

Ist das Ungeheuer von Loch Ness tot? Mysteriöses Nessie-ähnliches Wesen an US-Strand gespült
Ist das Ungeheuer von Loch Ness tot? Mysteriöses Nessie-ähnliches Wesen an US-Strand gespült (Symbolbild)
Bei einem Bootsausflug mit seinem Sohn ist der US-Amerikaner Jeff Warren aus dem Bundesstaat Georgia auf einen verblüffenden Fund gestoßen. An einem Strand des Naturschutzgebietes Wolf Island sah er den Kadaver eines unbekannten Seewesens, der bei näherer Betrachtung allzu sehr dem legendären schottischen Monster von Loch Ness ähnelte.

Zuerst vermutete Warren, dass es sich beim Aas um einen toten Seehund handelte. Mit schärferem Blick erkannte er aber den langen Hals und den kleinen Kopf des Tieres, die eher an eine Art archaischer Reptilien, Plesiosaurier, erinnerten, meldete die Zeitung Daily Mail.

Mehr zum Thema - Hexenwerk vor Halloween? Schaudern erregendes Insekt in Indonesien gefilmt [VIDEO, FOTO]

Warrens Foto- und Videoaufnahmen verbreiteten sich rasch in den sozialen Netzwerken, sodass Internet-Nutzer und Vertreter der wissenschaftlichen Gemeinde ihre jeweiligen Theorien zum Ursprung der mysteriösen Kreatur kundtaten. Dem Chef des United States Fish and Wildlife Service (FWS) Dan Ashe zufolge könnten Kadaver verstorbener Riesenhaie nach Zersetzung Plesiosauriern ähneln. Ins Gespräch gebracht wurde auch eine Figur der lokalen Folklore namens Altamaha-ha – ein Seemonster, das der Legende zufolge im Fluss Altamaha lebt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen