icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Top-General der US-Armee überprüft Sicherheitslage in Afghanistan

Top-General der US-Armee überprüft Sicherheitslage in Afghanistan
Top-General der US-Armee überprüft Sicherheitslage in Afghanistan (Archivbild)
Der Chef der US-Streitkräfte, Joe Dunford, ist zu einem Inspektionsbesuch in Afghanistan eingetroffen. Er wolle sich mit einer Reise durch das Land einen Überblick über die Konflikte und die Umsetzung der neuen Strategie des US-Militärs verschaffen, teilte das US-Verteidigungsministerium am späten Montagabend (Ortszeit) mit.

Die USA haben ihren Kriegseinsatz in Afghanistan verstärkt; gleichzeitig gibt es Bestrebungen Kabuls, Friedensverhandlungen mit den radikalislamischen Taliban zu führen. US-Präsident Donald Trump hatte im August wegen der immer intensiveren Angriffe der Taliban eine neue Afghanistanstrategie eingeleitet, die die Entsendung von tausenden zusätzlichen Soldaten sowie sehr viel mehr Luftangriffe vorsieht. Vor einer Woche hatte US-Verteidigungsminister Jim Mattis Afghanistan besucht, um die Umsetzung dieser neuen Taktik zu begutachten und in Gesprächen mit Vertretern des Landes und der Nato über Friedensgespräche zu beraten. In Afghanistan sind offiziell 11.000 US-Soldaten stationiert. (dpa)

Mehr zum ThemaAfghanistan: Sieg der USA wäre es, Taliban an den Verhandlungstisch zu zwingen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen