Steuerzahlerbund: Hartz IV bringt oft mehr Geld als Arbeit

Steuerzahlerbund: Hartz IV bringt oft mehr Geld als Arbeit
Steuerzahlerbund: Hartz IV bringt oft mehr Geld als Arbeit (Symbolbild)
Hartz-IV-Bezieher haben nach Zahlen des Steuerzahlerbundes im Monat oft mehr Geld zur Verfügung als Arbeitnehmer. Wer eine vierköpfige Familie ernähren will, braucht demnach heute einen Bruttolohn von mindestens 2.540 Euro, um netto Hartz-IV-Niveau zu erreichen. Das zeigen Berechnungen des Steuerzahlerbundes für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Montag). Für eine fünfköpfige Familie seien dazu mindestens 3.300 Euro brutto erforderlich.

Gehe man von einer Arbeitszeit von 38 Stunden in der Woche aus, benötigten Alleinverdiener mit Partner und zwei Kindern einen Stundenlohn von mindestens 15,40 Euro und bei drei Kindern von 20 Euro, so die Berechnungen weiter. Danach werden der vierköpfigen Familie monatlich 610 Euro Sozialabgaben und Steuern abgezogen, der fünfköpfigen Familie 917 Euro.

Mehr zum Thema - "Bezug zur Lebenswirklichkeit verloren": Empörung nach Spahns Hartz-IV-Ausfall

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte zuletzt für Unmut gesorgt, als er in der Debatte um die Arbeit von Essenstafeln sagte, mit Hartz IV habe jeder, was er zum Leben brauche. Hartz IV oder Arbeitslosengeld II (Alg II) bekommen erwerbsfähige Arbeitslose und Menschen, deren Einkommen oder Vermögen nicht für die Grundsicherung reicht, sogenannte Aufstocker. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen