Medienberichte: Netflix produziert neue TV-Show mit Barack und Michelle Obama

Medienberichte: Netflix produziert neue TV-Show mit Barack und Michelle Obama
Michelle und Barack Obama - vom Weißen Haus (hier im Dezember 2016) zu Show-Sternchen?
Medienberichten zufolge plant Ex-Präsident Barack Obama, zusammen mit seiner Frau Michelle eine Reihe von Shows mit dem Streaming-Service Netflix zu produzieren. Sie befänden sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Netflix, wie die "New York Times" berichtet.

Es könne sich dabei um eine Show handeln, bei der Barack Obama Gespräche über seine Präsidentschaft moderiert und Michelle sich auf Themen konzentriert, die sie während ihrer Amtszeit als First Lady angesprochen hat. Damit würden die Obamas eine globale Plattform mit 118 Millionen Abonnenten erhalten. 

Zwar ist bisher unklar, wie das Format genau aussehen soll, doch würde die Show nicht darauf abzielen, die Präsidentschaft Donald Trumps zu thematisieren. Womöglich würden die Obamas sogar als Produzenten hinter der Kamera bleiben.

Obama, der angeblich mit Netflix-CEO Reed Hastings befreundet ist, feierte sein Debüt auf dem weltgrößten Streamingdienst, indem er als erste Person in David Lettermans neuer Reihe "My Next Guest Needs no Introduction" (Mein nächster Gast muss nicht vorgestellt werden) auftrat.

In einem Kommentar zum Thema schreibt das Magazin Rolling Stone: "Barack Obama (...) passt eigentlich so gar nicht (...) in das Unterhaltungskonzept des stetig wachsenden Streaming-Portals, das seinen anfänglichen Ruhm immerhin mit einer Serie (House of Cards) begründete, die den Politikbetrieb in Washington als menschenverachtende Routine der Korruption und des Machtmissbrauch zeichnete."

Doch könne der Streamingdienst, wenn auch nicht direkt als TV-Oppositionsplattform, so doch für den Wahlkampf dienlich sein, denn es stehen ja "in vier Jahren wieder Wahlen an. Und Michelle Obama werden Ambitionen nachgesagt, es als Kandidatin versuchen zu wollen."

Mehr lesenProSiebenSat.1-Chef Eberling über seine Zuschauer: "Ein bisschen fett und arm"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen