icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Philippinisches Paar bekommt "Einhorn-Baby": Lebensrettende Operation wegen Geldmangels verschoben

Philippinisches Paar bekommt "Einhorn-Baby": Lebensrettende Operation wegen Geldmangels verschoben
Philippinisches Paar bekommt "Einhorn-Baby": Lebensrettende Operation wegen Geldmangels verschoben (Symbolbild)
Auf den Philippinen ist ein "Einhorn-Baby" zur Welt gekommen. Dem Jungen wurde nach der Geburt eine Enzephalozele diagnostiziert. Die Fehlbildung erwies sich nach einer genauen Untersuchung als gutartig. Das Gehirn des Neugeborenen blieb unbeschädigt. Die Operation musste allerdings wegen Geldmangels verschoben werden.

Als Nhel Jhon Prado zur Welt kam, waren seine Eltern Angel Puerto und Ronel Prado völlig überrascht. Die Ärzte, die Angel während der Schwangerschaft betreut hatten, hatten nämlich keine Anomalien entdeckt. Das Pasig General Hospital erklärte sich bereit, dem Baby die Fehlbildung wegzuoperieren. Allerdings musste der Eingriff wegen Geldmangels verschoben werden. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Inderin bekommt "Wasserjungfer-Baby": Kind stirbt vier Stunden nach Geburt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen