17-jähriger Brite plant Auto-Attacke gegen Fans von Justin Bieber und bekommt lebenslänglich

17-jähriger Brite plant Auto-Attacke gegen Fans von Justin Bieber und bekommt lebenslänglich
17-jähriger Brite plante Autoattacke gegen Justin-Bieber-Fans und bekommt lebenslänglich (Symbolbild)
Ein britisches Gericht hat einen Teenager für schuldig befunden, eine Terrorattacke geplant zu haben. Der 17-jährige Lloyd Gunton bekam dafür lebenslänglich. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll der Junge der Terrormiliz "Islamischer Staat" die Treue geschworen haben, um Fans von Justin Bieber bei einem Konzert in Cardiff mit einem PKW anzufahren. Der Verurteilte hat das Recht, in elf Jahren um vorzeitige Entlassung zu bitten.

Der Teenager selbst wies jede Schuld von sich zurück. Er gab lediglich zu, sich für Gewalt und Terrororganisationen interessiert zu haben. Eine wirkliche Attacke habe er nicht geplant. Er glaube nicht an Allah, habe keinen Koran zu Hause und esse gerne Schweinefleisch. Die Polizei hatte ihn wegen zwei Video-Botschaften mit Terror-Drohungen ins Visier genommen. Bei einer Durchsuchung entdeckten die Beamten im Rucksack des Verdächtigen ein Messer und einen Hammer. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hätte der 17-Jährige nach dem geplanten Auto-Angriff mit den Instrumenten Menschen angreifen wollen. (RIA Nowosti)        

Mehr zum Thema - Justin Bieber fährt Fotografen mit seinem Pick-up-Truck nach Gottesdienst an