Russische Militärflugzeuge steigen fünfmal pro Woche zum Abfangen ausländischer Flieger in die Luft

Russische Militärflugzeuge steigen fünfmal pro Woche zum Abfangen ausländischer Flieger in die Luft
Russische Militärflugzeuge steigen fünfmal pro Woche zum Abfang ausländischer Flieger in die Luft (Symbolbild)
Russische Piloten haben in der vergangenen Woche fünfmal ausländische Flugzeuge an den Grenzen der Russischen Föderation abgefangen. Das geht aus einer Infografik der offiziellen Zeitung des russischen Verteidigungsministeriums, Krasnaja Swesda, hervor.

Demnach hätten 22 Flugzeuge anderer Staaten die Luftaufklärung entlang der russischen Grenzen geprüft. "Verletzungen des Luftraums der Russischen Föderation wurden verhindert", heißt es in der Publikation.

Darüber hinaus haben russische Experten im Laufe der Woche im Rahmen des Wiener Dokuments von 2011 eine Militärinspektion in den Niederlanden durchgeführt.

Mehr zum Thema - Russische Luftstreitkräfte bekommen neueste Kampfjets

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen