Blinde Passagiere an Bord: Roter Tesla gefährdet Leben auf dem Mars

Blinde Passagiere an Bord: Roter Tesla gefährdet Leben auf dem Mars
Blinde Passagiere an Bord: Roter Tesla gefährdet Leben auf dem Mars
Anfang Februar hat das US-amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX seine neue überschwere Trägerrakete Falcon Heavy mit einem roten Wagen des Typs Tesla Roadster an Bord gestartet. Mittlerweile liegen neue Erkenntnisse vor, denen zufolge Elon Musks privates Tesla-Elektro-Cabriolet eine Gefahr für das Leben auf dem roten Planeten darstellen könnte.

Wissenschaftler von der US-amerikanischen Purdue University schätzen, dass das rote Auto den Mars mit Bakterien kontaminieren und dadurch Chaos auf dem vierten Planeten im Sonnensystem anrichten könnte. Der Professor Jay Melosh führte in seiner Erklärung an, dass Musks Wagen vor seinem Ausflug im Weltall nicht entkeimt worden sei. Daher bestehe eine Kontaminierungsgefahr. Ob SpaceX den Wagen tatsächlich sterilisiert hat, blieb vonseiten der Raumfahrtfirma bislang unkommentiert.

Dabei befinde sich an Bord des Tesla die größte Sammlung an terrestrischen Bakterien, die je ins Weltall befördert worden wäre.

Mehr zum Thema -  SpaceX startet überschwere Rakete Falcon Heavy ins Weltall – mit Tesla-Wagen an Bord

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen