icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

4G-Netz im Weltraum: Telekommunikations-Riesen bringen mobiles Internet auf den Mond

4G-Netz im Weltraum: Telekommunikations-Riesen bringen mobiles Internet auf den Mond
4G im Weltraum: Telekommunikations-Riesen bringen mobiles Internet auf den Mond
Die Unternehmen Vodafone und Nokia haben angekündigt, dass sie im nächsten Jahr ein 4G-Mobilfunknetz auf dem Mond entfalten wollen. Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX will im Jahr 2019 eine Rakete mit Nokia-Sendetürmen zum Mond schicken. Das Signal soll Rovern helfen, die ebenso zum Erdsatellit geschickt werden sollen, passende Standorte für eine Mondbasis zu erkunden.

Das 4G-Signal, das vom Telekommunikationsunternehmen Vodafone bereitgestellt werden soll, gilt als energieeffiziente Alternative zum analogen Radio. Es soll auch in der Lage sein, Videos in hoher Auflösung von der Oberfläche des Mondes auf die Erde zu übertragen. Das bedeutet, dass der Mond eine bessere Internetverbindung haben wird, als manche Orte auf unserem Planeten.

Es ist nicht die erste private Mission auf dem Weg zum Mond. Das japanische Raumfahrtunternehmen ispace will auch auf der Mondoberfläche landen. Einer Pressemitteilung zufolge hatte die Firma bereits etwa 74 Millionen Euro gesammelt, um ihr Ziel im Jahr 2020 zu erreichen.

Mehr zum ThemaEndlich Mond besiedeln? Wasser überall auf Erdsatelliten entdeckt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen