Sound of Silence: Schüchterner Japaner ruft Arbeitsamt 159-mal an und sagt kein Wort

Sound of Silence: Schüchterner Japaner ruft Arbeitsamt 159-mal an und sagt kein Wort
Sound of Silence: Schüchterner Japaner ruft Arbeitsamt 159-mal an und sagt kein Wort (Symbolbild)
Netter Versuch: Nach Angaben der lokalen Polizei hat ein Japaner aus der Präfektur Miyagi am 31. Januar das Arbeitsamt, das unter dem Namen "Hello Work" (Hallo, Arbeit) bekannt ist, innerhalb von zweieinhalb Stunden 159-mal angerufen. Allerdings trat jedes Mal, als ein Mitarbeiter der Jobbörse den Hörer abnahm, totale Stille ein.

Als sich die verärgerten Mitarbeiter an die Polizei wandte, spürten die Sicherheitsbeamten den Mann auf und nahmen ihn fest. Natürlich gab der 41-jährige Arbeitslose zu, dass er alle Anrufe tätigte. Er rechtfertigte seine Aufdringlichkeit damit, dass er etwas habe sagen wollen. Aber offenbar konnte er sich nicht dazu durchringen, es auszusprechen, und blieb deshalb jedes Mal stumm.

Mehr zum Thema - Japaner schläft beim Fahren ein und stirbt: Arbeitgeber entschädigt Familie mit 700.000 US-Dollar