Brandstiftung und viele Waffen: mutmaßlicher "Reichsbürger" in Haft

Brandstiftung und viele Waffen: mutmaßlicher "Reichsbürger" in Haft
Brandstiftung und viele Waffen: mutmaßlicher "Reichsbürger" in Haft (Symbolbild)
Ermittler haben in Oberfranken einen mutmaßlichen "Reichsbürger" festgenommen. Ihm werden Brandstiftung und Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Polizei und Staatsanwaltschaft teilten am Mittwoch mit, dass Beamte in der Wohnung des 61-Jährigen in Hof viele Schusswaffen und mehr als 2.000 Schuss Munition gefunden hätten.

Er stehe zudem im Verdacht, im Oktober 2017 ein Auto in Hof in Brand gesetzt haben. Zum Motiv machte die Polizei zunächst keine Angaben. Der Mann habe sich am vergangenen Sonntag widerstandslos festnehmen lassen. Allerdings habe er eine scharfe Schusswaffe und eine scharfe Schreckschusswaffe bei sich gehabt. Er sitze inzwischen in Untersuchungshaft. (dpa)

Mehr zum Thema - Medienbericht: 771 politische Straftaten von "Reichsbürgern" im Jahre 2017 registriert