Saudi-Arabische Frauen dürfen jetzt in die Armee

Saudi-Arabische Frauen dürfen jetzt in die Armee
Frauen in Saudi-Arabien dürfen jetzt in die Armee (Symbolbild)
Das Königreich Saudi-Arabien will Frauen erlauben, sich um eine Stelle in der Armee zu bewerben. Frauen aus sieben Regionen, einschließlich der Provinzen Riad, Mekka, Al-Qasim und Medina, dürfen sich jetzt zum Dienst als Soldatinnen verpflichten, teilte die Saudi-Arabiens Generaldivision für Sicherheit am Sonntag mit. Dieser Schritt ist ein Teil des Programms "Vision 2030", dessen Realisierung Kronprinz Mohammed bin Salman zuvor angekündigt hatte.

Eine saudische Frau soll zwölf Bedingungen erfüllen, um Soldatin zu werden. Sie soll ursprünglich aus Saudi-Arabien stammen, im Königreich aufgewachsen sein, mit einer Ausnahme für Frauen, die mit ihren Vätern wegen einer "regierungsbezogenen Pflicht" im Ausland lebten. Dazu soll sie 25-35 Jahre alt und mindestens 155 Zentimeter groß sein sowie über ein gutes Gewicht-Größe-Verhältnis verfügen. Eine Hochschulausbildung ist auch notwendig. Außerdem sollen die Frauen Wohlverhalten zeigen und früher bei keiner Regierungs- oder Militäreinrichtung gearbeitet haben. Die Frauen, die einen Mann nicht saudi-arabischer Herkunft geheiratet haben, dürfen nicht in die Armee. Die Bewerberinnen werden auch einige Tests und Vorstellungsgespräche bestehen und eine obligatorische medizinische Untersuchung durchmachen müssen.

Mehr zum ThemaMehr als 100.000 saudische Frauen bewerben sich um 140 Arbeitsstellen bei Passkontrolldienst

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen