Nordkorea erklärt sich bei Verhandlungen in Südkorea zu Gesprächen mit USA bereit

Nordkorea erklärt sich bei Verhandlungen in Südkorea zu Gesprächen mit USA bereit
Nordkorea erklärt sich bei Verhandlungen in Südkorea zu Gesprächen mit USA bereit
Nordkorea ist nach Angaben der südkoreanischen Regierung zu Gesprächen mit den Vereinigten Staaten bereit. Das habe der nordkoreanische General Kim Yong-chol bei einem Treffen mit Südkoreas Staatschef Moon Jae-in am Sonntag bekundet, verlautete aus dem Präsidialamt in Seoul. Beide hatten sich vor der Schlussfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang zu einem einstündigen Gespräch getroffen.

Südkoreas Präsident habe dabei betont, dass der Dialog zwischen Nordkorea und den USA "zu einem frühen Zeitpunkt" abgehalten werden müsse, um die innerkoreanischen Beziehungen zu verbessern und auch zu einer grundlegenden Lösung im Atomkonflikt zu kommen, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap. "Die nordkoreanische Delegation stimmte ebenfalls zu, dass sich die Beziehungen zwischen Nordkorea und den USA entlang den Beziehungen zwischen Nord- und Südkorea entwickeln müssen, während sie betonen, ausreichende Absichten zu haben, einen Dialog mit den USA zu halten", sagte ein Sprecher des Präsidialamtes. (dpa)

Mehr zum Thema - Trump: Wenn Sanktionen gegen Nordkorea nicht greifen, gehen wir zu "Phase zwei" über