Behörden der pakistanischen Provinz Sindh verbieten Spielzeugwaffen

Behörden der pakistanischen Provinz Sindh verbieten Spielzeugwaffen
Behörden der pakistanischen Provinz Sindh verbieten Spielzeugwaffen (Symbolbild)
Die Behörden der südlichen pakistanischen Provinz Sindh haben nach Angaben der örtlichen Zeitung "Express Tribune" die Spielzeugwaffen verboten. Auf dem Index stehen unter anderem nachempfundene Pistolen, Flinten und Maschinengewehre. Streng untersagt ist dabei nicht nur der Handel mit solchen Spielzeugen, sondern auch deren Herstellung.

Das provinzweite Verbot geht auf eine Initiative der einheimischen Polizei zurück. Die Ordnungshüter begründen die Maßnahme damit, dass Spielzeugwaffen unter anderem bei Straßenraub zum Einsatz kämen. Außerdem könnten sich Kinder mit solchen Spielzeugen verletzen. Ganz zu schweigen davon, dass die Spielzeugwaffen das Gemüt der Kinder negativ beeinflussen könnten. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Serienmörder in Pakistan zum Tode verurteilt     

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen