Deutsche und ägyptische Archäologen entdecken Totenstadt am Nil

Deutsche und ägyptische Archäologen entdecken Totenstadt am Nil
Deutsche und ägyptische Archäologen entdecken Totenstadt am Nil
Deutsche und ägyptische Archäologen haben am Nil eine antike Totenstadt mit Dutzenden Sarkophagen und Kunstschätzen entdeckt. Die in der Provinz Minja in Ägypten gefundene Nekropole enthalte 40 Steinsärge, etwa 1.000 Statuen und eine Goldmaske, sagte Antikenminister Chaled al-Enani am Samstag.

"Das ist erst der Anfang einer neuen Entdeckung, und ich glaube, wir brauchen mindestens fünf Jahre, um die Arbeit an der Nekropole zu beenden", erklärte der Beamte. Die Ausgrabungen hatten dem Ministerium zufolge im vergangenen Jahr begonnen. Sie werden von Forscherteams aus München und Hildesheim unterstützt. (dpa)

Mehr zum Thema - Über 4.000 Jahre altes Grab bei Pyramiden in Ägypten gefunden