Brustimplantate für alle: Indien bietet staatlich finanzierte Schönheits-OPs für Arme an

Brustimplantate für alle: Indien bietet staatlich finanzierte Schönheits-OPs für Arme an
Ein südindischer Bundesstaat ist möglicherweise der weltweit erste, der ab dieser Woche seinen Bürgern öffentlich finanzierte Brustimplantate und andere kosmetische Eingriffe anbietet.

Der südindische Bundesstaat Tamil Nadu bietet kostenlose kosmetische Operationen für hilfsbedürftige Bürger an, die diese nicht selbst bezahlen können, darunter Brustimplantate, Lippenspaltenoperationen und Handtransplantationen. 

Das Gesundheitsministerium in Tamil Nadu startete den kostenlosen Service am Mittwoch in einer Klinik in der Hauptstadt Chennai. Der staatliche Gesundheitsminister C. Vijayabaskar warb für die von den Steuerzahlern finanzierten kosmetischen Operationen:

Wenn wir [das Verfahren nicht kostenlos] anbieten, können sie sich für gefährliche Methoden entscheiden oder riesige Kredite dafür aufnehmen.

Weiter argumentiert der Gesundheitsminister:

Warum sollte die Schönheitspflege nicht für die Armen zugänglich sein?

Die Klinik hatte zuvor Brustoperationen für Krebspatienten durchgeführt und erweitert jetzt den Service für Menschen, die die Größe ihrer Brüste aus anderen gesundheitlichen oder kosmetischen Gründen verändern wollten.

Die Leiterin der Abteilung für plastische Chirurgie in der Klinik Dr. V. Ramadevi sagte, dass einige Patientinnen eine Brustverkleinerung vornehmen ließen, um Schulter- und Rückenschmerzen zu lindern, während andere versuchten, ihre Brüste zu vergrößern oder zu verkleinern, um ihr Selbstvertrauen zu stärken.

Es gibt einen psychologischen Nutzen. Viele Mädchen, die größere Brüste haben, gehen nicht gerne aus. Es gibt keinen Grund, warum diese Operation den Armen nicht zugänglich sein sollte.

Das Verfahren stehe auch Männern offen, sagte sie.

Die Finanzierung der kosmetischen Operationen wird zunächst vom Gesundheitsministerium übernommen, aber die Beamten bemühen sich um zusätzliche Mittel von der staatlichen Krankenkasse United India. 

Nach Angaben der Internationalen Gesellschaft für ästhetisch-plastische Chirurgie wurden in Indien im Jahr 2016 etwa 33.000 Brustvergrößerungsoperationen durchgeführt. 2010 waren es etwa 50.600 Eingriffe.

Unter den Männern ist die Zahl mit 25.640 Brustverkleinerungen im Jahr 2016 gegenüber den Zahlen aus dem Jahr 2010 um 11.000 gestiegen.

Die Regierung von Tamil Nadu hatte insbesondere unter der ehemaligen Ministerpräsidentin Jayalalithaa, die kostenlose Kantinen, Hochzeitsschmuck und -Veranstaltungsorte für die Armen geschaffen hat, nicht an Sozialleistungen gegeizt.

Der ehemalige Gesundheitsminister von Tamil Nadu Dr. S. Elango kritisierte dieses Vorhaben jedoch.

Es klingt populistisch, aber es ist kein ideales Programm für die öffentliche Gesundheit", sagte er der Times of India.

Staatliche Mittel würden für neu auftretende, nicht übertragbare und übertragbare Krankheiten benötigt.

Es ist traurig, dass wir uns jetzt auf Schönheit statt auf lebensrettende Operationen konzentrieren.

Mehr lesenIndien: Mann bekommt neues Herz transplantiert – und behält sein eigenes