Eiskunstläuferin Sagitowa gewinnt erstes russisches Gold

Eiskunstläuferin Sagitowa gewinnt erstes russisches Gold
Alina Sagitowa (Mitte), Jewgenija Medwedjewa (links) und Kaetlyn Osmond (rechts) auf dem Olympia-Podium.
Mit nur 15 Jahren stürmt Eiskunstläuferin Alina Sagitowa zum Olympiasieg. Ihre Moskauer Trainingskameradin Jewgenija Medwedjewa macht den ersten großen Erfolg des OAR-Teams bei den Winterspielen perfekt.

Die 15 Jahre alte Moskauer Eiskunstläuferin Alina Sagitowa hat die erste Goldmedaille für die Olympischen Athleten aus Russland bei den Winterspielen gewonnen. Die Europameisterin bezwang am Freitag in Pyeongchang mit 239,57 Punkten ihre drei Jahre ältere Teamkollegin Jewgenija Medwedjewa (238,26). Bronze ging an Kaetlyn Osmond (231,02) aus Kanada. Vor vier Jahren in Sotschi hatte in Adelina Sotnikowa erstmals eine russische Eiskunstläuferin Gold für ihr Land geholt. Die dreimalige deutsche Meisterin Nicole Schott aus Essen beendete den Wettbewerb auf Platz 18.

Da war viel Druck auf mir und Schenja. Alle Fans erwarteten von uns Athleten aus Russland, ganz oben zu sein", sagte Sagitowa, die zugab, äußerst nervös gewesen zu sein.

In ihrem Don-Quijote-Vortrag zeigte sie zwei Minuten lang nur Pirouetten, erst im zweiten Teil reihte sie Sprung an Sprung. Hunderte russische Fans im Publikum jubelten und schwenkten Fahnen. (dpa)

Auch interessant -  Olympia: Russischer Curler Kruschelnizki angeblich gedopt - Sportler vermutet Manipulation (Video)