Sieben Monate Kneipentour: Brite fährt um die Welt, um nördlichste und südlichste Bar zu besuchen

Sieben Monate Kneipentour: Brite fährt um die Welt, um nördlichste und südlichste Bar zu besuchen
Sieben Monate Kneipentour: Brite fährt um die Welt, um nördlichste und südlichste Bars zu besuchen (Symbolbild)
Was tut man nicht alles für ein Bier: In einem Versuch, sein Lieblingsgetränk in einer nördlichsten und einer südlichsten Kneipe der Welt zu kosten, ist ein Brite durch 21 Länder gefahren und hat dabei über 32.000 Kilometer in sieben Monaten zurückgelegt.

Um die Kneipen ausfindig zu machen, suchte der 38-jährige Ben Coombs nach lizenzierten  und öffentlich zugänglichen Bars in bewohnten Ortschaften im Süden und im Norden. Der nördlichste Zielort sei eine fast komplett verlassene Bergarbeitersiedlung Pyramiden auf Spitzbergen im Nordatlantik gewesen. Als die weltweit südlichste Kneipe gelte nach Berechnungen der abenteuerlustigen Briten eine Bar in der chilenischen Stadt Puerto Williams auf Feuerland. Die stellte sich als billige Spelunke heraus. Aber der Zielort sei weniger wichtig, als die Reise selbst, teilte der Brite mit. Die Bars in der Antarktis sind nicht öffentlich.

Mehr zum Thema - Sanktionen Wegsingen: Nordkoreanische Fähre auf dem Weg zu Winterspielen bietet Eis und Karaoke

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen