Das stinkt zum Himmel: Flugzeug musste wegen Passagiers mit Blähungen notlanden

Das stinkt zum Himmel: Flugzeug musste wegen Passagiers mit Blähungen notlanden
Flugzeug musste aufgrund eines Passagiers mit Blähungen notlanden (Symbolbild)
Ein Passagierflugzeug der Transavia Airlines, das von Dubai nach Amsterdam unterwegs war, hat am 11. Februar in Wien notlanden müssen. Da ein älterer Passagier seine Flatulenzen nicht unter Kontrolle bringen konnte, beschwerten sich einige seiner Sitznachbarn aggressiv bei den Stewards. Da diese nichts dagegen unternehmen konnten, eskalierte der Streit zu einer Prügelei. Schließlich entschied sich der Pilot, zu landen.

Nach der Notlandung hat die Polizei zwei aggressive Männer und zwei Frauen abgeführt. Diese wollen nun klagen, weil sie nicht verstehen, warum sie das Flugzeug verlassen mussten. Später wurden alle vier Passagiere freigelassen. Die niederländische Fluggesellschaft Transavia Airlines hat ihnen allerdings ein Flugverbot verhängt, sie mussten mit einer anderen Airline nach Amsterdam fliegen.

Mehr zum Thema - Notlandung wegen Notdurft: US-Flieger landet angesichts überfüllter Toiletten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen