icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Langsam, dafür aber sicher: Facebook will Wahleinmischung durch Postkarten verhindern

Langsam, dafür aber sicher: Facebook will Wahleinmischung durch Postkarten verhindern
Obwohl es für gewöhnlich nur noch ein paar Sekunden dauert, bis eine Facebook-Nachricht dem Empfänger zugestellt wird, will das weltweit größte soziale Netzwerk Facebook auf ein konservativeres und langsameres Mittel zur Kontrolle der politischen Werbung zurückgreifen. Noch in diesem Jahr plant das Unternehmen, Postkarten via US-Post zu verschicken, um die Identität und den Aufenthaltsort von Personen festzustellen, die eine wahlbezogene Werbung verbreiten wollen.

Sollte man eine Werbung zugunsten eines Kandidaten verbreiten wollen, so wird Facebook mit einer Postkarte den Urheber verifizieren. Die Postkarten werden einen Code enthalten, dessen Eingabe bestätigen soll, dass man sich in den USA aufhält. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf einen leitenden Manager innerhalb des Unternehmens. 

Nach mehreren Vorwürfen im Laufe und nach der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl 2016 sucht das weltweit größte soziale Netzwerk Facebook nach Wegen, die politische Werbung auf der Webseite unter Kontrolle zu stellen und so eine mögliche "Einmischung aus dem Ausland" zu verhindern. 

Mehr zum Thema -  13 Russen von USA wegen angeblicher "Einmischung in Wahlen" angeklagt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen