Harte Transparenz: Türen in Apples Hauptquartier bringen zerstreute Mitarbeiter in Not

Harte Transparenz: Türen in Apples Hauptquartier bringen zerstreute Mitarbeiter in Not
Harte Transparenz: Türen in Apples Hauptquartier bringen zerstreute Mitarbeiter in Not (Archivbild)
Unaufmerksame Apple-Mitarbeiter sehen sich in dem neuen Hauptquartier des IT-Riesen in dem kalifornischen Cupertino mit einem gesundheitsschädlichen Problem konfrontiert. Wie "Bloomberg" schreibt, stoßen die Beschäftigten in Apple Park immer wieder gegen transparente Glastüren. Besonders betroffen sind Kollegen, die ständig aufs Handy gucken.

Wie die Nachrichtenagentur unter Berufung auf Apple-Insider berichtet, haben die Betroffenen einen behelfsmäßigen Ausweg gefunden, indem sie die Türen mit Klebezetteln markierten. Die Leitung ließ aber alle improvisierten Kennzeichen entfernen, weil sie von der Architektur des Ring-Gebäudes "ablenkten". Inzwischen soll die Gebäude-Verwaltung an die gefährlichen Türen spezielle Markierungen angebracht haben.

Mehr zum Thema - Kunden sauer: HomePod hinterlässt weiße Ringe auf Holzmöbeln, aber Apple reagiert gelassen

Das im April 2017 eingeweihte Gebäude ist für 13.000 Mitarbeiter ausgelegt und erinnert nach Steve Jobs Worten mit seiner idealen Ringform an ein "gelandetes Raumschiff".

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen