Donald Trump besucht Überlebende und Rettungskräfte nach Schulmassaker von Parkland

Donald Trump besucht Überlebende und Rettungskräfte nach Schulmassaker von Parkland
Donald Trump besucht Überlebende und Rettungskräfte nach Schulmassaker von Parkland
US-Präsident Donald Trump hat mit seiner Frau Melania am Freitag Überlebende des Schulmassakers von Parkland in Florida besucht. Im North Broward Hospital kam der Republikaner auch mit Ärzten und Rettungskräften zusammen, die Opfer des 19 Jahre alten Schützen behandelt hatten.

"Sie haben einen unglaublichen Job gemacht", sagte der Präsident. Über die in den USA besonders laxe Waffengesetzgebung wollte der US-Präsident nicht reden. "Es ist traurig, dass so etwas passieren konnte", sagte Donald Trump lediglich.

Am Valentinstag hatte der 19 Jahre alte Nikolas Cruz kurz vor Schulschluss die Marjory Stoneman Douglas High School in Florida betreten und einen Feueralarm ausgelöst. Mit einer halbautomatischen Waffe erschoss der Täter 17 Menschen, die wegen des Alarms aus den Klassenzimmern kamen. Der Schütze wurde wenig später widerstandslos festgenommen. (dpa)

Mehr zum Thema - "Schwere Kindheit": Amokschütze von Florida vor Gericht

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen