WADA suspendiert Labor in Bukarest für ein halbes Jahr

WADA suspendiert Labor in Bukarest für ein halbes Jahr
WADA-Labor in Pyeongchang
Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hat ein von ihr akkreditiertes Labor in Bukarest für sechs Monate gesperrt. Laut einer Medienmitteilung der WADA vom Donnerstag (Ortszeit) hat das Labor in der rumänischen Hauptstadt mehrmals internationale Standards verletzt.

Eine provisorische Sperre bestand schon seit dem 29. November. Während der nun bis Ende Mai dauernden Suspendierung darf das Labor keine Urin- und Blutproben mehr analysieren. Alle Proben, die  einer Analyse bedürfen, jedoch bislang noch nicht analysiert wurden, sollen an ein anderes von der WADA akkreditiertes Labor übergeben werden. Innerhalb von drei Wochen kann das Labor in Bukarest beim Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen die Entscheidung Einspruch einlegen. (dpa/rt deutsch)

Mehr zum Thema - Erster Dopingfall bei Olympia 2018: Japans Shorttracker Saito suspendiert