Moskau: Ärztin setzt Hotel in Brand

Moskau: Ärztin setzt Hotel in Brand
Moskau: Ärztin setzt Hotel in Brand
Mehr als 350 Menschen sind am Dienstag aus dem Moskauer Hotel "Kosmos" evakuiert worden, teilte das russische Katastrophenschutzministerium mit. Ein Zimmer im 15. Stock geriet in Brand. Das Feuer wurde mit der zweiten Gefahrenstufe eingeschätzt. Mehr als 20 Löschgruppen mussten ausrücken.

Eine Ärztin schröpfte eine Patientin in deren Zimmer und benutzte dabei offenes Feuer. Sie ließ aus Versehen ein Glas Spiritus fallen und setzte dadurch eines der größten russischen Hotels in Brand. Um 13:52 wurde der Brand lokalisiert und danach gelöscht. Niemand wurde verletzt. Im Moment nennen die Behörden als Brandursache einen Verstoß gegen die Brandschutzbestimmungen. 

Mehr zum ThemaHunderte Menschen vor Buschbrand im Nationalpark bei Sydney gerettet

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen