icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

United-Airlines-Maschine verliert Triebwerksabdeckung über dem Pazifik

United-Airlines-Maschine verliert Triebwerksabdeckung über dem Pazifik
United-Airlines-Maschine verliert Triebwerksabdeckung über dem Pazifik (Symbolfoto)
Eine Schrecksekunde haben die Passagiere des United-Airlines-Flugs 1175 von San Francisco nach Honolulu erlebt. Etwa 40 Minuten vor der Landung, als sich das Flugzeug noch über dem Pazifik befand, meldete die Crew eine Vibration im rechten Triebwerk. Die Triebwerksabdeckung hatte sich abgelöst. Das Flugzeug konnte schließlich landen, es wurde niemand verletzt.

Wie ein Vertreter der Bundesluftfahrtbehörde erklärte, kommt es manchmal vor, dass das Gehäuse der Triebwerke während des Fliegens verloren geht. Der Motor dieser Boeing 777 scheint allerdings immer noch intakt gewesen zu sein. Wie ein Ehepaar aus San Francisco nach der Landung erzählte, hätten ihnen die Flugbegleiter empfohlen, sich auf den Aufprall vorzubereiten. Ein anderer Passagier berichtete, dass einige Menschen geweint haben. Seine Ehefrau fügte hinzu: "Mein Mann und ich haben nur gebetet, weil wir noch nie diese Erfahrung gemacht hatten. Ich dachte wirklich, wir würden sterben."

Mehr zum ThemaNotlandung wegen Notdurft: US-Flieger landet angesichts überfüllter Toiletten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen