Japanischer Skispringer ist Rekord-Teilnehmer bei Winterspielen

Japanischer Skispringer ist Rekord-Teilnehmer bei Winterspielen
Japanischer Skispringer als Rekord-Teilnehmer bei Winterspielen
Der 45-jährige japanische Skispringer Noriaki Kasai ist mit dem Sprung in der Qualifikation in seine achten Winterspiele gestartet. Seine Olympia-Karriere hat er im Jahr 1992 im französischen Albertville angefangen. Damals blieb er ohne Medaillen und zwei Jahre später holte er Silber mit seiner Mannschaft im norwegischen Lillehammer. Zwei weitere Medaillen bekam er bei den Spielen im Jahr 2014 in Sotschi: Silber im Einzelspringen von der Großschanze und Bronze im Team.

Was die Winterspiele in Pyeongchang betrifft, startete der japanische Athlet mit dem 20. Resultat in der Qualifikation und belegte im Endkampf des Einzelspringens von der Normalschanze den 21. Platz. Am 17. Februar auf der Großschanze wird er immer noch eine Chance haben, seinem Land eine Medaille zu bringen.

Mehr zum ThemaOlympische Spiele 2.0: Erstmals Roboter auf der Piste

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen