Chinesische Behörden: Religion soll dem Sozialismus angepasst werden

Chinesische Behörden: Religion soll dem Sozialismus angepasst werden
Chinesische Behörden: Religion soll dem Sozialismus angepasst werden
Religionen in China sollen im Kern chinesisch sein und danach streben, sich besser in der sozialistischen Gesellschaft einzuleben. Das erklärte der chinesische Vize-Ministerpräsident Wang Yang am Sonntag, teilte die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mit.

Der hochrangige Politiker hielt eine Rede auf einem Symposium vor dem bevorstehenden Frühlingsfest (das chinesische Mond-Neujahr) vor Vertretern der nationalen religiösen Gruppen Chinas. Er betonte die wichtige Rolle der Religion bei der Verstärkung der nationalen Einheit. Man solle sich aber mehr anstrengen, dass der Staat seine Religionspolitik deutlicher für die Menschen macht.

Mehr zum ThemaDeutscher Priester bei Schwertangriff in indonesischer Kirche verletzt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen