Olympische Spiele 2.0: Erstmals Roboter auf der Piste

Olympische Spiele 2.0: Erstmals Roboter auf der Piste
Olympische Spiele 2.0: Erstmals Roboter auf der Piste
Wenn die menschlichen Wettbewerbe zu langweilig werden, darf auch ein bisschen Aktion auf die Piste. So hat das südkoreanische Wirtschaftsministerium am Rande der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang das erste Skirennen für Roboter ausgetragen. Acht humanoide Roboter fuhren die Piste hinunter und wurden für ihre Beweglichkeit und Schnelligkeit bewertet.

Die sportlichen Maschinen, gekleidet in gewöhnlichen Skianzügen, packten ihre Skistöcke und fuhren am Montan beim Slalom-Wettbewerb den Berg hinunter. Manche von ihnen waren jedoch nicht ganz selbstständig unterwegs und benötigten ein wenig menschliche Hilfe, um die Piste zu bewältigen. Dieses Rennen war nicht die erste roboterorientierte Aktivität, nachdem im Dezember 2017 ein menschenähnlicher Roboter namens HUBO die olympische Fackel tragen durfte.  

Mehr zum Thema- Mehr als eine Farbe: Olympia-Athleten setzen bei Uniformwahl auf psychologische Tricks