icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Abc mit Schick: Japanische Schule führt Armani-Uniform für 650 Euro ein

Abc mit Schick: Japanische Schule führt Armani-Uniform für 650 Euro ein
Abc mit Schick: Japanische Schule führt Armani-Uniform für 650 Euro ein
Eine öffentliche Grundschule in Japan hat Eltern von Schülern gebeten, Schuluniformen zu kaufen, die von Giorgio Armani entworfen wurden. Lokalen Medien zufolge soll das gemacht werden, um dem Prestige des Stadtviertels zu entsprechen, wo sich die Schule befindet.

Es handelt sich nämlich um Stadtteil Ginza in Tokio, ein Luxus-Einkaufsviertel, das für seine Kaufhäuser und die modebewusste Kundschaft bekannt ist. Das Problem besteht aber darin, dass die angeforderte Uniform etwa 90.000 Yen (650 Euro) kostet, während der Preis einer Standarduniform ungefähr 80-150 Euro beträgt.

Der japanische Finanzminister, Taro Aso, kritisierte die Entscheidung der Schulleitung. Auch der Bildungsminister Yoshimasa Hayashi wies darauf hin, dass die Schulbeamten die neue Uniform mit den Eltern besprochen haben sollten, bevor sie die Forderung verschickten.

Mehr zum ThemaHaute Couture nicht mehr exklusiv? EU-Gerichtshof entscheidet über rote Sohlen von Louboutin

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen