US-Justizministerium sperrt Online-Shop für Cyberkriminelle

US-Justizministerium sperrt Online-Shop für Cyberkriminelle
US-Justizministerium sperrt Online-Shop für Cyberkriminelle
Das Justizministerium der Vereinigten Staaten hat den Zugriff zur Webseite Infraud blockiert. Seit 2010 diente das Forum als Plattform für Handel mit gestohlenen Daten. Dow Jones berichtet, dass man sich dort Kreditkartenangaben und geknackte Bankkontonummern sowie Personaldaten anschaffen konnte.

Während des Bestehens dieser Webseite tauschten die Verbrecher 4,3 Millionen gestohlene vertrauliche Daten aus, so der Vertreter des Justizministeriums, David Rybicki. Der allgemeine Schaden habe ungefähr 530 Millionen Dollar ausgemacht. Zu den Opfern der Hacker gehörten unter anderem die Bank HSBC und der Online-Zahlungsdienst PayPal. Die Stammkunden und aktive Teilnehmer des Forums waren rund 11.000 Nutzer, einschließlich Entwickler und Verkäufer der Schadprogramme.

Die Behörden erhoben Anklage gegen 36 Menschen und nahmen 13 Mitglieder der Organisation in Zusammenhang mit der Untersuchung fest. Dabei bleibt der Gründer der Seite, der ukrainische Staatsbürger Swjatoslaw Bondarenko, auf freiem Fuß.

Mehr lesen- Meisterlich beklaut: Cyberkriminelle bestehlen Mastercard-Kunden durch gehackte staatliche Website

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen