DNA des "ersten modernen Briten" entziffert - er war dunkelhäutig und blauäugig

DNA des "ersten modernen Briten" entziffert - er war dunkelhäutig und blauäugig
DNA des "ersten modernen Briten" entziffert - er war dunkelhäutig und blauäugig
Der Cheddar Man, dessen Überreste das älteste in Großbritannien entdeckte vollständige Skelett sind, war dunkelhäutig und blauäugig. Zu diesem Ergebnis kamen die Wissenschaftler aus dem University College London. Zuvor wurde angenommen, dass Cheddar Man hellhäutig war. Doch nun wurde sein Äußeres mithilfe einer DNA-Analyse und einer Computersimulation der Brüder Alfons und Adrie Kennis rekonstruiert.

Das Ergebnis: Der Cheddar Man sah den Briten, wie sie traditionell dargestellt werden, mit seinen blauen Augen, Lockenhaar und dunkler Haut nicht ähnlich. Die ausführliche Geschichte der Entdeckung wurde am Mittwoch im Film "The First Brit: Secrets of the 10.000 Year Old Man" ("Der erste Brite: Geheimnisse des 10.000 Jahre alten Manns") von Channel 4 präsentiert.

Dieses Skelett wurde 1903 in der Gough’s Cave in Somerset entdeckt. Sein Todeszeitpunkt wird nach verschiedenen Angaben auf 9.000 - 15.000 v. Chr. geschätzt. Es gehört heutzutage zur Schausammlung des Naturhistorischen Museums in London und ist einer ihrer wertvollsten Gegenstände.

Mehr lesen - Himalaya-Monster: Studie löst Yeti-Rätsel

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen