Frankreich: Verbot für Handy-Nutzung am Steuer auch im stehenden Wagen

Frankreich: Verbot für Handy-Nutzung am Steuer auch im stehenden Wagen
Frankreich: Verbot für Handy-Nutzung am Steuer auch im stehenden Wagen
Ab sofort ist in Frankreich das Handy am Steuer praktisch komplett untersagt, sogar wenn das Fahrzeug am Fahrbahnrand steht. Es ist verboten, das Gerät zu nutzen, wenn es in der Hand gehalten wird. Als Ausnahme gelten nun nur Notfälle, in denen der Fahrer Rettungskräfte nach einem Unfall oder einer Panne alarmieren muss - aber auch dabei muss das Fahrzeug am Straßenrand stehen.

Um im Auto das Handy zu benutzen, soll der Fahrer davor den Wagen auf einem regulären Parkplatz parken oder ihn mit einem mit dem Telefon kompatiblen Lautsprechersystem ausgerüstet haben. Sonst droht ihm eine Strafe in Höhe von 135 Euro und Abzug der Punkte im Verkehrsregister.

Der Anlass für die Präzisierung des Handy-Verbotes war die Klage eines französischen Fahrers, der die Strafe zahlen musste, obwohl er sein Fahrzeug am Rand eines Kreisverkehrs angehalten, den Motor abgestellt und die Warnblinkanlage eingeschaltet hatte.

Mehr lesenNepal verbannt alte Autos von den Straßen