USA verschieben Raketentest während der Olympischen Winterspiele

USA verschieben Raketentest während der Olympischen Winterspiele
USA verschieben Raketentest während der Olympischen Winterspiele
Die USA haben den geplanten Test der Interkontinentalrakete wegen der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang verschoben, so der Fernsehsender CBS News. "Die USA haben beschlossen, den geplanten Test der Interkontinentalrakete (ICBM) vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg in Kalifornien zu verschieben, aus Rücksicht auf die Olympischen Winterspiele 2018", teilte CBS News auf Twitter mit.

Früher hatten die USA und Südkorea vereinbart, die gemeinsamen Militärübungen nicht während der Olympischen Spiele in Pyeongchang durchzuführen. Dabei wiesen die amerikanischen Behörden darauf hin, dass Nordkorea eine Militärparade in Pjöngjang kurz vor den Spielen vorbereitet. Nordkorea behauptet aber, dass dabei keine Maschinen eingesetzt werden, die ballistische Raketen demonstrieren können.

Mehr zum ThemaHoher Besuch bei den Winterspielen: Kim Jong-uns Schwester wird unter den Zuschauern sein

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen