Die Hand des Teufels: Türkei rät Mitbürgern ab, mit links zu essen

Die Hand des Teufels: Türkei rät Mitbürgern ab, mit links zu essen
Die Hand des Teufels: Türkei rät Mitbürgern ab, mit links zu essen (Symbolbild)
Das türkische Amt für Religiöse Angelegenheiten (Diyanet) hat den Bürgern des Landes empfohlen, beim Verzehr von Essen und Getränken möglichst die rechte Hand zu benutzen, um nicht in die Versuchung der Dämonen zu geraten, die das laut Prophet Mohammed mit ihrer Linken machen. Das geht aus einer religiösen Rechtsauskunft (Fatwa) hervor, die die Behörde erteilte.

Der Prophet soll es als "unangenehm" empfunden haben, wenn Muslime am Tisch die linke Hand benutzten. "Teufel essen und trinken mit ihrer linken Hand", zitiert die türkische Zeitung Sözcü den Wortlaut der Fatwa. Dementsprechend rät die Religionsbehörde Eltern, ihren Kindern von klein auf richtige Essgewohnheiten beizubringen. Für Menschen mit Körperbehinderungen dürfte jedenfalls eine Ausnahme gelten.

Mehr zum Thema -  Türkisches Religionspräsidium beschließt neue Scheidungsregeln