Zwei Männer in China nach Wettstreit im Geldverbrennen bestraft

Zwei Männer in China nach Wettstreit im Geldverbrennen bestraft
Zwei Männer in China nach Wettstreit im Geldverbrennen bestraft (Symbolbild)
Zwei betrunkene Männer aus der chinesischen Provinz Anhui sind bestraft worden, nachdem sie Geldscheine verbrannt hatten. Lokalen Medien zufolge wollten die Männer auf diese ungewöhnliche Art und Weise feststellen, wer von ihnen reicher wäre. Einer der beiden hatte zuvor seinen Rivalen dazu aufgefordert, seinen Reichtum zu beweisen.

Die Männer, die sich in einem Restaurant befanden, verbrannten je 100 Yuan (rund 13 Euro) und wurden dafür mit einer Buße in Höhe von 1.000 Yuan bestraft. Den Verbrennungswettbewerb hatte eine andere Person aufgenommen und anschließend das Video im Internet veröffentlicht. Die Polizei identifizierte die Männer und bestrafte sie. Eine absichtliche Beschädigung oder Vernichtung der chinesischen Währung ist in dem ostasiatischen Land eine Straftat.

Mehr zum ThemaKleine Schneeflocke: Junge geht fünf Kilometer zur Schule und sein Haar wird mit Eiszapfen bedeckt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen