US-Polizei verwechselt Auspuffknalle mit Schüssen und rückt sofort aus

US-Polizei verwechselt Auspuffknalle mit Schüssen und rückt sofort aus
US-Polizei verwechselt Auspuffknalle mit Schüssen und rückt sofort aus (Symbolbild)
Als ein US-amerikanischer Automechaniker mit der Startkontrolle seines Wagens spielte, gab das Auto zwei laute Knalle von sich und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. Die Polizisten, die in der Nähe waren und die Knalle hörten, verwechselten sie mit Schüssen und rückten sofort an.

Als die Polizisten am Tatort eintrafen, fanden sie dort keinen Verbrecher und keine Anzeichen von einer Schießerei. Überzeugt, dass der Automechaniker in den Zwischenfall verwickelt sein könnte, versuchten die Polizisten Druck zu machen. Als der Verursacher den Sicherheitsbeamten endlich erklären konnte, was los war, und sein Auto nochmals startete, waren die Polizisten wieder beruhigt.  

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen