Drive-by-Shooting in Italien - mindestens sieben Verletzte

Drive-by-Shooting in Italien - mindestens sieben Verletzte
Drive-by-Shooting in Italien - mindestens sieben Verletzte (Symbolbild)
Ein Unbekannter hat in Macerata in Mittelitalien Schüsse aus einem Auto abgegeben. Mehrere Menschen seien dadurch verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Bürgermeister der Stadt, Romano Carancini, rief die Bürger demnach auf, ihre Häuser nicht zu verlassen. "Es gibt Verletzte", twitterte die Polizei und rief dazu auf, öffentliche Plätze in der 42.000-Einwohner-Stadt in der Region Marken zu meiden. Bei den Verletzten handele es sich nicht um Italiener.

Die Polizei stand für Nachfragen zunächst nicht zur Verfügung. Eine Sprecherin im Rathaus sagte der Deutschen Presse-Agentur am Mittag: "Vor zwanzig Minuten habe ich nur Sirenen gehört. Mittlerweile ist es ruhiger."

Inzwischen wurde ein Verdächtiger bereits von der Polizei gestoppt. (dpa)

Mehr zum Thema - Großrazzia gegen Mafia in Italien und Deutschland - 200 Festnahmen