Nach CAS-Urteil: IOC lässt Olympia-Zulassung von 15 Russen prüfen

Nach CAS-Urteil: IOC lässt Olympia-Zulassung von 15 Russen prüfen
Nach CAS-Urteil: IOC lässt Olympia-Zulassung von 15 Russen prüfen
Das Internationale Olympische Komitee lässt die unabhängige Prüfkommission über die Zulassung von 13 weiteren russischen Athleten und zwei Trainern zu den Winterspielen in Pyeongchang entscheiden. "Das Gremium soll im Licht der CAS-Entscheidung die 15 Russen überprüfen", sagte IOC-Sprecher Mark Adams am Samstag.

Die Prüfkommission unter Vorsitz der französischen Ex-Sportministerin Valérie Fourneyron hatte zuvor bereits 169 russische Athleten aus einer Liste von ursprünglich 500 Sportlern zu den Spielen in Südkorea eingeladen.

Mehr zum Thema - Richtig ist das, was uns recht ist - Urteil des Sportgerichtshofs löst Schlammlawine aus [Video]

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hatte die lebenslangen Olympia-Sperren von 28 russischen Athleten aufgehoben; 13 von ihnen sind im Sport bereits nicht mehr aktiv. Das IOC hatte den lebenslänglichen Bann gegen 39 Russen wegen ihrer Beteiligung am Doping-Betrug verhängt. Elf dieser Fälle hatte das CAS bestätigt, diese Sportler sind daher für die Pyeongchang-Spiele gesperrt. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen