Lkw-Fahrer fährt über Weltkulturerbe in peruanischer Wüste

Lkw-Fahrer fährt über Weltkulturerbe in peruanischer Wüste
Lkw-Fahrer fährt über Weltkulturerbe in peruanischer Wüste
Trotz eines strikten Verbotes hat es ein Lkw-Fahrer vergangenen Samstag geschafft, auf das Gebiet der 2.000 Jahre alten Nazca-Linien zu gelangen und hat „auf einer Länge von rund hundert Metern tiefe Spuren hinterlassen“, berichtete das peruanische Kulturministerium in Lima. Der Mann ist verhaftet worden.

Der Lkw-Fahrer hat die geschützten Erdzeichnungen teilweise beschädigt, daraufhin konnten ihn die Wachmänner stoppen und zeigten ihn bei der Polizei an. Die Nazca-Linien sind bis zu 20 Kilometer lange Linien, die Tiere und Pflanzen darstellen und 200 bis 700 nach Christus in den peruanischen Wüstenboden gekratzt wurden.

Mehr zum Thema -Schnee in der Sahara