Qualitätsbericht: Pflegeheime schlechter bei Wundversorgung - Festschnallen verbreitet

Qualitätsbericht: Pflegeheime schlechter bei Wundversorgung - Festschnallen verbreitet
Qualitätsbericht: Pflegeheime schlechter bei Wundversorgung - Festschnallen verbreitet
Die Versorgung in Deutschlands Pflegeheimen hat sich in zentralen Bereichen verschlechtert. Rund jeder vierte Bewohner, der eine Wundversorgung braucht, bekam diese 2016 nicht ausreichend oder hygienisch unzulänglich. Drei Jahre zuvor war es nur rund jeder fünfte. Das geht aus einem am Donnerstag in Berlin präsentierten Pflege-Qualitätsbericht der Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) hervor.

Bei jedem vierten Bewohner wurde das Gewicht nicht kontrolliert, obwohl die Gefahr eines Gewichtsverlustes bestand. Im Jahr 2013 war dies nur jeder zehnte. Leichte Verbesserungen gab es bei der Vorbeugung vor Druckgeschwüren. Fast jeder zehnte Bewohner (8,9 Prozent) bekam zuletzt Bauchgurte oder andere freiheitsentziehende Maßnahmen verabreicht - nach 12,5 Prozent 2013. (dpa)

Mehr lesenInterview - Pflegeheime in Deutschland: "Zwischen Stullen schmieren und Arsch abwischen"