Studentin entwickelt Serviette, die Drogen in Getränken erkennen kann

Studentin entwickelt Serviette, die Drogen in Getränken erkennen kann
Studentin entwickelt Serviette, die Drogen in Getränken erkennen kann (Symbolbild)
Eine Studentin der Universität George Washington in der US-Hauptstadt, Danya Sherman, hat eine Serviette entwickelt, die Rauschgift in Getränken erkennen kann. Mit deren Hilfe kann man feststellen, ob Getränke wie Cocktails, Drogen beinhalten, und dadurch schwere Folgen wie Gewaltanwendung oder sexuelle Belästigung vermeiden.

Medienberichten zufolge kam Sherman auf diese Idee, nachdem eine Freundin von ihr in einem Club unter Drogen gesetzt und vergewaltigt wurde. Die Serviette sieht wie eine übliche Serviette aus. Man muss ein paar Tropfen des Getränks darauf fallen lassen. Wenn die Serviette ihre Farbe auf rosa ändert, zeugt es davon, dass es im Cocktail Drogen gibt.  

Mehr zum Thema - Verrückt oder benötigt? Neue App verdeutlicht Einwilligung zu Sex und liefert Beweise vor Gericht