icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Drei Mond-Ereignisse auf einmal - Supermond, Blue Moon und Mondfinsternis

Drei Mond-Ereignisse auf einmal - Supermond, Blue Moon und Mondfinsternis
"Super Blue Blood Moon" in Barcelona
Zum zweiten Mal in einem Monat zeigt sich der Mond in der Nacht auf Donnerstag voll am Himmel. Dabei ist er der Erde besonders nah und wirkt heller und größer als sonst. Dazu kommt noch eine totale Mondfinsternis. "Es ist eine kleine Kuriosität, das wir das alles auf einmal haben", sagte Astronomin Carolin Liefke von der Vereinigung der Sternfreunde. Zuletzt fielen alle drei Ereignisse vor rund 35 Jahren auf einen Tag: am 30. Dezember 1982. Nächstes Mal werde es am 31. Januar 2037 soweit sein.

Die Mondfinsternis ist in Deutschland allerdings nicht zu sehen. Wie hell und klar der Vollmond am Himmel erkennbar sein wird, hängt von der Wetterlage ab. "Berauschend sieht es nicht aus", sagt Meteorologin Jacqueline Kernn vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. Der Himmel ist vielerorts voraussichtlich bedeckt. "Südlich des Mains sieht es nicht so aus, als ob man irgendwas vom Mond sehen könnte." Auch im Nordwesten sei der Himmel voraussichtlich bedeckt. Glück könnten dagegen die Menschen von der Ostsee bis zum Harz haben, möglicherweise auch bis zur Lausitz und zum Niederrhein. (dpa)

Mehr lesenBitte Mondkalender beachten: Mehr Motorrad-Unfalle bei Vollmond

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen