Gegensätze ziehen sich an: Kleinste Frau der Welt trifft größten Mann in Ägypten

Gegensätze ziehen sich an: Kleinste Frau der Welt trifft größten Mann in Ägypten
Gegensätze ziehen sich an: Größter Mann der Welt trifft kleinste Frau in Ägypten
Auf Einladung der ägyptischen Tourismusbehörde haben zwei Guinness-Rekordhalter, Sultan Kösen aus der Türkei und Jyoti Amge aus Indien, an einem Fotoshooting an den Pyramiden und der Großen Sphinx von Gizeh teilgenommen. Für das Ziel der Aktion, mehr Touristen in die antike Stätte zu locken, waren sie genau die richtige Wahl: Als weltweit größter Mann und kleinste Frau zogen sie alle Blicke auf sich.

Der 35-jährige Kösen wurde mit seinen 251 Zentimetern Körperlänge im Jahr 2011 als "größter lebender Mensch" ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Seinen Gigantismus hat er einem Hypophysentumor zu verdanken. Dieser sorgt dafür, dass sein Gehirn ein Wachstumshormon in großen Mengen produziert, berichtet die Zeitung Metro.

Die 24-jährige Amge leidet hingegen an einer Wachstumsanomalie namens Achondroplasie und ist nur 62,8 Zentimeter groß. Das hat sie jedoch nicht daran gehindert, eine erfolgreiche Schauspielerin zu werden.

Mehr lesen - Rapunzel, lass dein Haar herunter: Haarpracht bringt Argentinierin ins Guinness-Buch