Junge überlebt 15 Zentimeter lange Schraube im Kopf [FOTOS]

Junge überlebt 15 Zentimeter lange Schraube im Kopf [FOTOS]
Junge überlebt, nachdem sich 15 Zentimeter lange Schraube in sein Gehirn einbohrt [FOTOS]
Ein 13-jähriger Junge aus dem US-Bundesstaat Maryland hatte eine Schraube nach einem ungewöhnlichem Unfall in seinem Schädel. Darius Foreman fiel am Samstag von einem Ast, als er ein Baumhaus baute. Als er fiel, kippte er eine anderthalb Meter lange Holzplanke um, die auf seinen Kopf fiel. Eine Schraube, die aus der Planke herausschaute, bohrte sich in seinen Schädel ein, genau zwischen den beiden Hirnhälften. Er wurde notoperiert.

Der Junge wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo eine Röntgenaufnahme das volle Ausmaß der Verletzung zeigte. Ärzte beschlossen, den Jungen für die weitere Behandlung in ein anderes Hospital zu bringen. Rettungskräfte mussten ein Teil des Bretts abschneiden, damit der Junge in den Hubschrauber eingetragen werden konnte. Während der zweistündigen Gehirnoperation entfernten die Ärzte winzige Knochenfragmente und ein kleines Blutgerinnsel - zusammen mit der Schraube. Fünf Tage später verließ der Junge das Krankenhaus. Medienberichten zufolge nahm er die Schraube mit – als Erinnerung an den Zwischenfall.

Junge überlebt 15 Zentimeter lange Schraube im Kopf [FOTOS]
Junge überlebt 15 Zentimeter lange Schraube im Kopf [FOTOS]
Junge überlebt 15 Zentimeter lange Schraube im Kopf [FOTOS]

Mehr lesenTödlicher Jahrmarkt-Horror: Sitze lösen sich während der Fahrt aus „Fireball“-Karussell